Über mich

Kursleiterin Grit M. Wolff

Foto: © Monika Keiler · www.monika-keiler.com

 

 

 

Jahrgang 1967, verheiratet, 1 Kind,
lebe und arbeite im Raum Potsdam

2003 lernte ich QiGong und Taiji kennen.
Seitdem bewegt es mein Leben.

 

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir – für immer.  (Konfuzius, 551 – 479 v. Chr.)

 

 

 

2005 übernahm ich den Kurs von meiner Lehrerin, die aufgrund eines Schlaganfalls nicht mehr unterrichten konnte. (Dank täglichem Üben von Taiji gesundete die fast Neunzigjährige schnell.)

2008-2011 absolvierte ich eine dreijährige Ausbildung zur „Kursleiterin für Taiji“ bei Claudia Friedel, Taiji Schule im TAYOME, Berlin: www.taiji-in-berlin.de

seit 2011 leite ich drei Kurse QiGong und Taiji in Wilhelmshorst.
Als Seminarbegleitung, für Workshops werde ich von verschiedenen Firmen und Institutionen für Gesundheitstage, Eingliederungsmanagement, zur Prävention und für andere Veranstaltungen gebucht. Regelmässig nehme ich an Weiterbildungen teil.

seit 2017 leite ich zwei Kurse in Potsdam. Ein dritter in Planung.

Mitglied im

 

Das sagen Teilnehmerinnen…

Kerstin, 50 Jahre (nach einem Tagesworkshop)
Meine Erkenntnis Sonntag morgen…
Es dauert immer etwas, mir der Wirkung bewusst zu werden… aber besser spät als nie. Dieses Mal ist auch erstaunlich viel hängen geblieben.
Seit Sonntag integriere ich die Übungen täglich in meinen Tagesablauf.
Die Wirkung ist nicht so unglaublich intensiv wie am Samstag, als wir es gemeinsam praktiziert haben, aber ich schlafe wieder besser…

Sabine, 72 Jahre
Liebe Kitty, es hat mir heute so gut getan, daß ich Dir das schnell noch sagen muß. Ich war vorher so negativ gestimmt, nach einer Weile zuhause habe ich gemerkt, daß ich alles auch lockerer und positiv betrachten kann. Da bin ich ganz dankbar.

Christine, 72 Jahre
Qi Gong ist für mich ...zur Ruhe zu kommen, mich zu entspannen und
ein positives Lebensgefühl in mir wach zu rufen.

Ich genieße vor allem… die körperliche Aktivität, welche meinen Körper kräftigt und meine Rückenschmerzen besser geworden sind.
Die Übungsfolge „Die Harmonie“ ist besonders wohltuend.

Für mich hat sich verändert… beim Taiji muss ich nicht nur meinen Körper anstrengen, um die Übungen richtig auszuführen, sondern auch meinen Kopf,
um mir die Übungsfolge zu merken. Uns wird immer wieder gezeigt,
welche Übungen Schmerzen lindern oder sogar ausschalten.